Ticketverkauf
München Ticket
www.muenchenticket.de
Tel. 089 54 81 81 81
Bürgerbüro Wolfratshausen
info@wolfratshausen.de
Tel. 08171 21 40
Rundschau Kartenservice
Das gelbe Blatt
info@dasgelbeblatt.de
Tel. 08041 78910
Die Stadt Wolfratshausen vertreibt die Tickets über einen gewerblichen Vermittler (München Ticket). Für die Durchführung und den Inhalt der Veranstaltung ist die Stadt Wolfratshausen verantwortlich. Rechtlich gesondert kommt zwischen dem Ticketkäufer und München Ticket ein Vertrag über die Abwicklung des Ticketkaufs zustande. Dies beinhaltet die Reservierung, den Kauf und die Lieferung von Eintrittstickets. Daher gelten die AGB des gewerblichen Vermittlers im Rahmen der Ticketvermittlung (www.muenchenticket.de/tickets/agb). Sie haben das Recht, binnen 14-Tage ohne Angaben von Gründen den Vertrag über den Erwerb von Eintrittskarten zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab Kaufdatum. Eintrittskarten sind grundsätzlich vom Umtausch oder Rücknahme ausgeschlossen, mit Ausnahme von Veranstaltungsausfall oder terminlicher Verlegung.
 
Film + Musik (mit Podiumsdiskussion)

Philharmonisches Orchester Isartal | „Im Kampf mit dem Berge“

Philharmonisches Orchester Isartal | „Im Kampf mit dem Berge“

Informationen & Vorverkauf

Nach seinem ersten Sportfilm „Wunder des Schneeschuhs“ nahm sich der Bergfilmpionier Arnold Fanck ein neues Werk vor: „Im Kampf mit dem Berge“. Er hielt in den Walliser Alpen und dem Matterhorn-Monte-Rosa-Gebiet die überwältigende Kraft der Natur fest. Dem wilden Toben eines Schneesturms und der Stille der Eisgrate begegnen Menschen, die den Berg zu bezwingen suchen.

Der Film entstand im Oktober 1920 und dokumentiert die Besteigung des 4.500 m hohen Lyskamm mit zwei damals sehr prominenten Skiläufern, Hannes Schneider und Ilse Rohde. Mindestens genauso imposant wie die atemberaubenden Filmszenen ist die von Paul Hindemith komponierte Filmmusik. Aus historischen Kopien des Bundesarchiv-Filmarchivs Berlin ließ sich die verschollene Erfassung des Filmes mit Hilfe der handschriftlichen Partitur von Paul Hindemith fast vollständig rekonstruieren.

© Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung

Die Musik entstand im August 1921, als Arnold Fanck den Filmschnitt beendet hatte und trägt den Alternativtitel des Films: „In Sturm und Eis. Eine Alpensymphonie in Bildern“. Dank ihrer exakten Synchroneinrichtung ist die Filmmusik ein authentisches Dokument der Premierenfassung, die nun fast vollständig wiederhergestellt ist. Die Bearbeitung und Synchroneinrichtung der Musik verantwortet Frank Strobel.

„Ein Film aus dem Bestand der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung (www.murnau-stiftung.de) in Wiesbaden.“

Informationen & Vorverkauf
Datum: Sonntag, 16.07.2023
Einlass: 18.30 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr
VVK: € 27,- / erm. € 22,- (inkl. Gebühren)